• Zurück

Mit dem Baby im Auto unterwegs

Auto fahren in der Schwangerschaft – was muss ich dabei beachten? Und wie transportiere ich das Baby kurz nach der Geburt am sichersten? Puh, gar nicht so einfach für werdende Eltern. Worauf Ihr bei der Spritztour mit Eurem Nachwuchs unbedingt achten solltet, lest Ihr in unseren Tipps, die wir mithilfe des ADAC zusammengestellt haben.

In der Schwangerschaft:
• Während der Schwangerschaft ist die Sicherung mit dem Dreipunktgurt besonders wichtig. Der über das Becken verlaufende Gurt muss so tief wie möglich unterhalb des Bauches geführt werden, sonst besteht bei einem Unfall ein hohes Verletzungsrisiko für das ungeborene Baby. Hilfreich kann auch ein spezielles Gurtführungssystem für Schwangere sein: Es besteht aus einer Sitzauflage und einem Gurtführungsband mit Klettverschluss, mit dem der Beckengurt in eine so tiefe Position gezogen wird, dass die Fruchtblase kaum belastet wird.
• Besorgt Euch rechtzeitig vor der Entbindung im Fachhandel eine Babyschale für den Transport im Auto und macht Euch ausführlich mit der Handhabung vertraut. Die Babyschale muss beim Kauf unbedingt im eigenen Auto ausprobiert werden, denn Gurtlänge, Gurtgeometrie und die Gestaltung der Sitze sind bei jedem Fahrzeug anders. Die Babyschale sollte entgegen der Fahrtrichtung im Auto befestigt werden, sodass das Baby nach hinten schaut.

Das Baby ist da:
• In den ersten drei Lebensmonaten sollte das Baby wenn möglich nur auf Kurzstrecken mitgenommen werden. Bei längeren Fahrten sollten ausreichende Pausen eingeplant werden. Sonst wird die Wirbelsäule zu stark belastet und es können sogar schwerwiegende Atemprobleme entstehen.
• Die Babyschale muss mit dem Dreipunktgurt so kräftig wie möglich im Auto festgezogen werden. Auch für das Gurtsystem in der Schale gilt: Es muss straff angezogen werden, sodass zwischen den Gurt und den Oberkörper des Babys gerade noch die flache Hand hindurchpasst. Die Auslassöffnungen für die Schultergurte müssen ebenfalls sorgfältig auf Schulterhöhe eingestellt werden.
• Achtet darauf, dass die Babyschale am besten hinten im Auto platziert wird. Auf dem Beifahrersitz ist die Befestigung der Schale nur erlaubt, wenn der Front-Airbag abgeschaltet werden kann!
• Die Babyschale nicht zu früh durch den nächstgrößeren Kindersitz ablösen. Erst wenn der Kopf des Babys über den Schalenrand hinausragt, sollte zur nächsten Sitzgröße gewechselt werden. Nutzt die obere Gewichtsgrenze von 13 Kilogramm voll aus – das Baby kann dann schon etwa 15 Monate alt sein.

Weitere Fragen rund um die Kindersicherheit im Auto beantwortet Euch der ADAC unter:
www.adac.de/infotestrat/ratgeber-verkehr/kindersicherheit