• Zurück

„Was macht Püüüp?“ - Bilderbuch von Bernhard Hoëcker

Plötzlich ist es da: PÜÜÜP – ein Geräusch. Aber was macht PÜÜÜP? Und wo gehört es hin? Ein Tropfen erzeugt ein PLOPP. Und auf der Straße rufen vier beschäftigte Gesellen TATÜÜTATAA. Auch der Baustellenlärm – RATATA – oder der Geräuschpegel im Supermarkt – PLIPP – sind kein Ort für PÜÜÜP. Möglicherweise gehört es in den Wald? Oder gar ins Museum? Ins Gebirge? Ans Meer? Die lautstarke Reise endet in einem stillen Garten: bei einem durchaus pfiffigen Kind.

Entdeckerfreude, kindliche Neugier und die unbändige Lust am Fabulieren begleiten Bernhard Hoëcker seit vielen Jahren: als Fernseh- und Bühnenkünstler, als Botschafter der Stiftung Lesen, als begnadeter Vorleser. Mit großer Offenheit stürzt er sich immer wieder in neue Themenfelder und bohrt dort wissensdurstig nach. Seine gewonnenen Erkenntnisse trägt er fröhlich in die Welt. Jetzt hat Bernhard Hoëcker einige seiner Lieblingswörter – „knarz“, „ratter“, „plopp“ – in einem witzig-klugen Bilderbuch zu Gehör gebracht und zugleich gemeinsam mit Eva von Mühlenfels sowie dem Illustrator Nikolai Renger die immerwährende Frage nach dem eigenen Platz im Leben gestellt.

„Was macht Püüüp“ erscheint am 27. Juli im Stuttgarter Esslinger Verlag.

Bernhard Hoëcker und Eva von Mühlenfels: Was macht Püüüp?

Mit Illustrationen von Nikolai Renger

Bilderbuch, 32 Seiten, ISBN: 978-3-480-23669-5, EUR 14,00, Stuttgart: Esslinger Verlag 2021.