Wenn Kinder Gift in den Mund nehmen

Dass Kinder etwas Giftiges in den Mund nehmen oder sogar schlucken, kann schnellerpassieren als man denkt. Für Kleinkinder ist alles, was sie erreichen können, interessant. Sei es eine Schachtel Zigaretten auf dem Wohnzimmertisch, der Glasreiniger unter der Spüle oder die Kopfschmerztabletten in der Handtasche.

Natürlich wisst Ihr, dass man alle giftigen Substanzen nicht in greifbarer Nähe des Kindes aufbewahren soll – trotzdem solltet Ihr für den Ernstfall vorbereitet sein. Sollte Euer Kind eine giftige Substanz zu sich genommen haben, bewahrt Ruhe und ruft als erstes die Giftnotrufzentrale an. Versucht keinesfalls Erbrechen auszulösen – je nachdem um welche Substanz es sich handelt, kann dies den Zustand Eures Kindes sogar verschlechtern!

Teilt der Person in der Giftnotrufzentrale mit, um welches Gift es sich handelt, wie viel Euer Kind davon genommen hat, wann das geschehen ist, wie alt das Kind ist und wie viel es wiegt. Zudem solltet Ihr der Giftnotrufzentrale mitteilen, ob das Kind bereits Symptome zeigt.

Bewahrt die Originalverpackung des Giftes auf jeden Fall auf und nehmt diese auch mit, falls Ihr mit Eurem Kind ins Krankenhaus fahren müsst.

 

Hier eine Übersicht der Giftnotrufzentralen in Deutschland:

Berlin

Giftnotruf der Charité / Giftnotruf Berlin

giftnotruf.charite.de

0 30-19 24 0


Bonn

Informationszentrale gegen Vergiftungen Nordrhein-Westfalen / Giftzentrale Bonn
Zentrum für Kinderheilkunde Universitätsklinikum Bonn

www.gizbonn.de

02 28-19 24 0


Erfurt

Gemeinsames Giftinformationszentrum (GGIZ Erfurt) der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in Erfurt

www.ggiz-erfurt.de

03 61-73 07 30


Freiburg

Vergiftungs-Informations-Zentrale Freiburg (VIZ)
Universitätsklinikum Freiburg

www.uniklinik-freiburg.de/giftberatung.html

07 61-19 24 0


Göttingen

Giftinformationszentrum-Nord der Länder Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein (GIZ-Nord)

www.giz-nord.de

05 51-19 24 0


Homburg/Saar

Informations- und Behandlungszentrum für Vergiftungen,
Universitätsklinikum des Saarlandes und Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes

www.uniklinikum-saarland.de/giftzentrale

0 68 41-19 240


Mainz

Giftinformationszentrum (GIZ) der Länder Rheinland-Pfalz und Hessen
Klinische Toxikologie, Universitätsmedizin Mainz

www.giftinfo.uni-mainz.de

0 61 31-19 240


München

Giftnotruf München - Abteilung für Klinische Toxikologie Klinikum rechts der Isar -

Technische Universität München

www.toxinfo.med.tum.de

0 89-19 24 0